Dark Snowflake
Gratis bloggen bei
myblog.de

Spielplätze sind auch was für große Kinder!

Der Tag fing verhältnismäßig ruhig an. Was macht man gerne am Sonntagmorgen? Richtig! Auschlafen. Und genau das hatten mein Schatz und ich auch vor, was auch geklappt hätte wenn, der Kater nicht um 8 Uhr morgens beschlossen hätte, dass jetzt Frühstückszeit ist und den Rollo hochgelassen hätte. Naja, wie haben diese Aktion einfach versucht zu ignorieren. Mit der Bettdecke über den Kopf gezogen starteten wir den nächsten Vesuch. Zwei weitere Stunden waren uns vergönnt, bis ein kleines graues Wollknäul zwischen unseren Köpfen den Motor anspringen lies. Nun war es Luna die uns aus unseren Träumen riss denn sie hatte belossen, das es an der Zeit wäre gestreichelt zu werden. Also kraulte ich die Kleine bis sich schließlich eingeschlafen war. Keine 10 Minuten später kam Pascha an und wollte ebenfalls gestreichelt werden. Nach einer Stunde Kuschelmaraton bin ich dann doch aufgestanden um die Raubtiere zu füttern und Frühstück zu machen. Einige Zeit später ging zu den Eltern meines Freundes zum (Nach-) Mittagessen. Eigentlich wollte mein Freund danach mit seinem Vater Fußball kucken aber daraus ist zum Glück nichts geworden, da seine kleine Nichte Siria (4 Jahre alt) dort war und wir der Meinung waren, das es doch besser wäre auf den Spielplatz zu gehen. Also brachen wir alle auf zum nahegelegenen Waldspielplatz. Obwohl mein Freund anfangs häftigen Protest eingelegt hatte, war er dann derjenige, der mit der Seilbahn fuhr (bzw auf dem Hintern entlang gezogen wurde), mit der Kleinen die große Rutsche rutschte und wippte. Das Schaukeln habe ich übernommen. Wir hatten alle total viel Spaß und mein Schatz dachte gar nicht mehr daran zu meckern. Aber ist das nicht typisch Männer? Immer erst meckern und dann gefällt es ihnen doch?

Wir haben jetzt beschlossen morgen endlich mit dem renoviren unserer momentanen Rumpelkammer anzufangen. Es ist eigentlich ein schönes Zimmer aber als wir nach dem Umzug mit allen anderen Zimmern fertig waren, sind uns die Ideen und das Geld ausgegangen. Da mein Freund nun nächste Woche Urlaub hat, hat er nun beschlossen, das Zimmer zu renoviren. Damit habe ich bald mein heiß ersehntes Lesezimmer!

2.9.07 20:03