Dark Snowflake
Gratis bloggen bei
myblog.de

Wiederbelebung

Ich weiß, ich habe meinen Blog sehr vernachlässigt. Irgendwie habe ich die Lust am bloggen verloren. Da es jetzt draußen wieder nass und kalt wird, dachte ich, ich versuche es nocheinmal. Mal schaun wie lange ich dieses Mal durchhalte

Sicher, seit ich hier das letzte mal etwas geschrieben habe ist einiges passiert aber ich werde das jetzt nicht alles aufschreiben. Letzte Woche war die Geburtstagsfeier von meinem Schatz. Es war total lustig, auch wenn die Vorbereitungen sehr, seht stressig waren. Ich habe am Freitag bis um ca 3 Uhr morgens Torten gebacken und verziehrt. Obwohl mir am Schluss fast die Augen zugefallen sind hatte sich das ganze echt gelohnt. Die Dinger sind sogar was geworden.

Der Samstag war dann Stress pur. Da mein Schatz zusammen mit seinem Arbeitskollegen bei uns gefeiert hat, ist dieser am frühen Nachmittag zu uns gekommen um bei den Vorbereitungen zu helfen. So weit so gut. Allerdings hätte mir mal jemand sagen müssen, dass man Männer nicht 2 Sekunden aus den Augen lassen kann, solange Fussball im Fernsehen läuft. Denn anstatt einkaufen zu gehen haben sich die Herren vor die Glotze gesetzt Kaum hatte ich sie dazu bekommen sich von Sofa zu erheben, klingelte es und Schatzis gesammte Family stand an der Tür. Nach einem Stück Kuchen und einer Tasse Espresso sind die beiden dann mit Schatzis Schwager zum einkaufen gegangen während ich weiter seine Family verköstigen konnte. Komischerweise war es auf einmal ganz ruhig und gar nicht mehr stressig und das obwohl Schatzis Nichten noch da waren. Da haben wir es wieder einmal: Männer sind stressiger als kleine Kinder .

 

Dann ging es los mit Brötchen machen, Tisch decke und so weiter. Als dann alles angerichtet war, mussten wir uns strategisch um den Tisch platzieren, denn auch die Katzen hatten bemerkt, was da alles leckeres drauf war.

Irgendwann fiel die ganze Meute dann ein und es wurde ein lustiger und sehr alcoholhaltiger Abend, der damit endete, das sich das Geburtstagskind vorzeitig ins Bett verabschiedete .

 

Bis auf eine Kollegin sind dann auch alle bald gegangen. Wir beide haben dann noch ein Fläschen Wein getrunken, dann ist sie auch gegangen. Ich habe dem Patienten noch eine Tasse Kamillentee gebracht. Da es im Schlafzimmer roch wie in einer Schnapsbrennerei zog ich es dann vor im Wohnzimmer auf dem Sofa zu schlafen

Mal schaun was dieses Wochenende bringt. 

14.11.08 22:10


 [eine Seite weiter]